Sa, 25. November 2017

Bildungskarenz

24.05.2010 12:16

8.823 Personen nutzen bereits Weiterbildungsgeld

Bereits 8.823 Oberösterreicher haben in den ersten vier Monaten dieses Jahres Weiterbildungsgeld bezogen. Damit kamen die meisten Interessenten an der Bildungskarenz aus dem Land ob der Enns. Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl (ÖVP) will hier nun das Modell "Bildungskarenz plus" um weitere vier Monate verlängern.

Bundesweit bezogen 28.280 Personen von Jänner bis April 2010 das Weiterbildungsgeld. Im gesamten Vorjahr wurden nur gut 11.800 Anträge gestellt. Laut Arbeitsmarktservice (AMS) interessierten sich in den anderen Bundesländern deutlich weniger für diese Weiterbildungsmöglichkeit als in Oberösterreich.

In der Steiermark bezogen 5.552 Menschen diese Unterstützung, in Wien 4.595, in Niederösterreich 3.374 und in Tirol 2.705. Für Salzburg weist die Statistik 1.295, für Kärnten 946 und für Vorarlberg 607 Bezieher aus. Am wenigsten waren es mit 383 im Burgenland.

Vorwiegend Kurse aus technischem Bereich
In Oberösterreich gibt es neben der klassischen Bildungskarenz noch das Modell "Bildungskarenz plus". Dabei zahlt das AMS Weiterbildungsgeld und das Land refundiert 50 Prozent der Ausbildungskosten an die Unternehmen. "Bisher wurden vom Land rund 1,5 Millionen Euro ausbezahlt. Vorwiegend sind es Kurse aus dem technischen Bereich", so Sigl.

Die "Bildungskarenz plus" haben seit ihrer Einführung im November 2008 über 370 Firmen für insgesamt fast 2.000 Mitarbeiter beantragt. Wegen der hohen Nachfrage werde das Modell nun um vier Monate verlängert, kündigte Sigl an: Die geförderten Kurse müssen nicht wie ursprünglich vorgesehen bis Dezember 2010, sondern erst bis April 2011 abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden