Sa, 18. November 2017

Gasofen explodiert

23.05.2010 18:08

Linzer Ärzte kämpften um Leben eines 29-Jährigen

Die Ärzte im Linzer Unfallkrankenhaus kämpften am Sonntagnachmittag um das Leben eines 29-Jährigen, der bei einer Gasexplosion im Bezirk Bruck an der Leitha (NÖ) schwer verletzt worden ist. Der Niederösterreicher erlitt durch die Explosion Verbrennungen zweiten und dritten Grades von 70 Prozent der Haut.

Da im Wiener Unfallkrankenhaus kein Verbrennungsbett frei war, wurde der Schwerverletzte nach Linz geflogen. Am Montag konnte der Mann schließlich nach Wien überstellt werden. "Den Kollegen gelang es, ein Bett für ihn freizumachen", sagte Oberarzt Herbert Haller.

Die Explosion hatte sich gegen 4.10 Uhr ereignet. Nach Angaben der Polizei dürfte der Unfall von einem Ofen ausgelöst worden sein, mit dem der Mann ein Zimmer beheizt hatte. Trotz seiner schweren Verletzungen sei der 29-Jährige noch aus eigener Kraft zu einem Nachbarn gegangen, der den Mann bis zum Eintreffen der Hilfsmannschaften in der Badewanne gekühlt habe, so die Polizei.

Das Wohnhaus des 29-Jährigen ist ebenfalls schwer in Mitleidenschaft gezogen worden - laut Sicherheitsdirektion wurde sogar eine Mauer weggesprengt. Im Zimmer, wo sich die Explosion ereignet hatte, brach die Decke zum Dachstuhl ein. Auch die übrigen Räumlichkeiten wurden erheblich beschädigt. Beim Eintreffen der örtlichen Feuerwehr brannte im Keller ein Teil des Rasenmäher-Traktors. Die Flammen wurden jedoch rasch gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden