So, 22. Oktober 2017

Alte Postzentrale

21.05.2010 18:55

St. Pölten will Parkplätze bauen, doch Post ziert sich

Um das alte Postzentrum in St. Pölten gibt es derzeit viel Wirbel. Stadt, Land und ÖBB wollen anstelle des Plattenbaus neben dem Bahnhof (Bild) ein Parkhaus für Pendlerautos errichten. Doch die Postchefs schieben die Verkaufsentscheidung hinaus. Jetzt platzt SP-Bürgermeister Matthias Stadler der Kragen: „Wir brauchen endlich ein Ja oder Nein!“

Der Umbau des Bahnhofs der Landeshauptstadt macht Fortschritte, ebenso der Ausbau der Westbahn zur Hochleistungsstrecke. „Nur bei der Schaffung zusätzlicher Autoabstellplätze geht nichts weiter“, ärgert sich Stadler. Dabei sind diese dringend nötig. „Die bisherige Park-and-ride-Anlage ist bereits jetzt überlastet. Nutzen noch mehr Pendler die Bahn, brauchen wir ein weiteres Parkhaus“, betont der Stadtchef.

Mit ÖBB und Land ist man sich einig, dass die alte Postzentrale der ideale Standort dafür sei. Allerdings, der Postfuchs ziert sich. Stadler: „Wir brauchen bis zum Sommer eine Zusage, ob das Gebäude verkauft wird.“ Steht dieses Areal nicht für neue Parkplätze zur Verfügung, müsse man mit dem Projekt auf die Nordseite des Bahnhofs ausweichen.

„Diese Entscheidung muss rasch fallen. Es darf keine weiteren Verzögerungen auf Kosten der Pendler geben“, fordert der Bürgermeister. Und bringt noch einen  Seitenhieb an: „Neben dem neuen Bahnhof wird das alte Postamt ohnehin ein Schandfleck sein“ Matthias Stadler

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).