Fr, 17. November 2017

Spektakulärer Crash

21.05.2010 12:19

Lastwagen stürzt in Graben - Lenker bleibt unverletzt

Das grenzt wahrlich an ein Wunder: Denn es ist kaum zu glauben, dass der Unglückslenker des Lkw, der am Donnerstag auf der A21 im Bezirk Mödling in den Graben stürzte und Hunderte Meter dahinschlitterte, den spektakulären Crash unverletzt überlebte. Noch dazu, weil der Fahrer im Führerhaus des Lasters eingeklemmt war und von der Feuerwehr befreit werden musste.

Der Unfall passierte gegen 17.20 Uhr bei Gaaden. Plötzlich verlor der Lenker die Kontrolle und alles ging ganz schnell. Ein paar hundert Meter weiter blieb der Lastwagen auf der Beifahrerseite liegen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr musste die Seitenscheibe einschlagen, um den eingeklemmten Lenker zu befreien.

Die Bergung des völlig demolierten Lasters gestaltete sich schwierig, lag das Fahrzeug doch etwa 15 Meter von der Straße entfernt. Insgesamt drei Stunden werkten die Florianijünger daran, den Lkw aus der Botanik zu holen. Erst nach über fünf Stunden konnten die Feuerwehrmänner ihren Einsatz beenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden