So, 19. November 2017

„Gefragte Rebensäfte“

21.05.2010 11:43

Rudi Pichler zum Falstaff-“Winzer des Jahres“ gekürt

Rudi Pichler ist mit seinem Weingut in Wösendorf bei Weißenkirchen in der Wachau zum Falstaff-"Winzer des Jahres" 2010 gekürt worden. Pichlers Weine zählten mittlerweile zu den gefragten Rebensäften und seien weltweit von den Weinkarten gepflegter Häuser nicht mehr wegzudenken, begründete das Magazin seine Entscheidung.

Edle Tropfen wie der Weißburgunder Smaragd Kollmütz, der Grüne und Rote Veltliner sowie der Riesling werden etwa vom Starkoch Thomas Keller aus den USA als idealer Wein zu seinen Referenz-Gerichten empfohlen. Für den Ausgezeichneten selbst steht hinter seinem Erfolg vor allem die Intuition: "Es gibt in der Wachau keine festen Regeln für die Weinlese. Es ist entscheidend, ob man im Herbst den richtigen Erntezeitpunkt findet. Ich richte mich nach dem Geschmack der Trauben und vertraue auf mein Bauchgefühl", so Pichler.

"Feinfühliger Umgang mit den Eigenschaften der Wachau"
1997 übernahm er das Weingut offiziell von seinem Vater – nachdem er sich zuvor einem Wirtschaftsstudium, Fotografie und Film sowie dem Kupferstich gewidmet hatte. Seither wurde der Betrieb Schritt für Schritt erweitert. Neben dem "hohen Niveau" in allen Weinkategorien beeindrucke vor allem "der feinfühlige Umgang mit den spezifischen Eigenschaften der beengten Wachau, in der sich Weinbau um einiges schwieriger gestaltet als in anderen Weinbauregionen", so Falstaff-Chefredakteur Peter Moser.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden