Sa, 18. November 2017

Hoffen auf Sonne

20.05.2010 18:38

Regenwetter sorgt für Minusrekord bei Freibadgästen

Alles ist möglich, nix is fix! So die "exakten" Prophezeiungen der Wetterexperten. Doch eines scheint sicher: Es kann nur aufwärts gehen mit den Temperaturen. Für die Betreiber der Freibäder im Land ob der Enns hat der Wonnemonat Mai jedenfalls ein gewaltiges Debakel und einen Minusrekord bei den Badegästen gebracht. Auch sie hoffen auf einen heißen Sommer.

"Ich kann mich nur erinnern, dass es vor fast zwanzig Jahren schon einmal so arg war. Auch da hatten wir fast keine Gäste", erinnert sich voller Frust der Bademeister des Freibads in Mattighofen, Johann Demm. In der heurigen Saison konnte er bislang nur fünf Kinder als Badegäste begrüßen. Auch das Becken hat nur erfrischende 15 Grad. Der Grund: Es wird mit Solarenergie beheizt – und die Sonne lässt sich derzeit nur sehr selten sehen.

Aktuelle Wassertemperaturen über den Link in der Infobox!

Ähnliche Tristesse herrscht auch im Salzkammergut, beim Solarbad in Altmünster. "Das heurige Wetter ist wirklich extrem. Seit dem ersten Mai gab's keinen einzigen Badetag bei uns. Und in den nächsten Tagen schaut es ja auch nicht danach aus", ist Bademeister Johann Spießberger (Bild) enttäuscht. Auch bei den Saisonkarten für Freibäder gibt's wetterbedingt ein gewaltiges Minus. Aber nun ist leichte Besserung in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden