Sa, 25. November 2017

Gleich drei Coups

20.05.2010 17:31

Teure Uhren im Visier von dreisten Einbrechern

Auf noble Chronometer haben Kriminelle im Visier gehabt, die nachts ein Juweliergeschäft in Wiener Neustadt heimsuchten. Die Täter schnitten die Auslagenscheibe auf und rafften Luxusmodelle im Wert von 50.000 Euro zusammen. Auch in Krems plünderten Unbekannte die Uhren-Vitrinen eines Schmuckhändlers. „Dieser spektakuläre Einbruch war offenbar bis ins Detail geplant“, mutmaßen die Kriminalisten. Denn die Bande schlug blitzschnell zu.

Im Schutz der Dunkelheit schlichen sich Unbekannte gegen 3 Uhr Früh zu dem Geschäft in Wiener Neustadt. „Mit einem speziellen Werkzeug schnitten die Täter ein Loch in die Scheibe einer Auslage“, schildert ein Beamter. Dann bedienten sie sich an den ausgestellten Markenuhren. Mit Beute um 50.000 Euro entkamen die Kriminellen vermutlich in einem dunklen Audi.

Mit roher Gewalt räumten hingegen Einbrecher in der Nacht die Auslage eines Juweliers in Krems leer. Ein Polizist: „Die Täter zertrümmerten kurz nach 3.40 Uhr das Schaufenster.“ Mit mehr als 30 Uhren als Beute flüchteten die Unbekannten.

Am helllichten Tag schlugen indes Kriminelle in Hutten bei Eichgraben im Bezirk St. Pölten zu. Die Ganoven brachen die Tür eines Hauses auf, stöberten in den Räumen, bis sie in einem Kasten den Tresor fanden. „Das Möbelstück wurde mit einer Axt zerstört, der Safe mit einer Scheibtruhe zum Fluchtauto gebracht“, heißt es. Auch drei teure Uhren fehlen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden