Mi, 22. November 2017

Donau-Auen

19.05.2010 10:01

Sumpfschildkröten aufgepäppelt und in Natur entlassen

16 europäische Sumpfschildkröten, die kurz vor Weihnachten 2009 im Nationalpark Donau-Auen geschlüpft waren, sind am Wochenende an ihrem Geburtsort wieder in die Natur entlassen worden. Der wendige und flotte Nachwuchs sei "stark genug für die Wildnis der Donau-Auen", teilte der Nationalpark mit.

Die Winzlinge wurden im Tiergarten Schönbrunn in Wien aufgepäppelt und am vergangenen Freitag an ihrem Geburtsort wieder in die Natur entlassen. Die ersten Tage in Freiheit werden spannend - drohen doch noch unbekannte Gefahren etwa in Person hungriger Reiher.

Die Babys waren bei einem Kontrollgang am Nistplatz entdeckt und gerettet worden. Jungtiere, die normalerweise entweder im Herbst oder erst im Frühling schlüpfen, würden im kalten Frühwinter nicht überleben, weil sie das Wasser nicht erreichen könnten. Die - im Bestand stark gefährdete - europäische Sumpfschildkröte ist die einzige heimische Schildkrötenart.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden