Di, 17. Oktober 2017

4-Millionen-Schaden

20.05.2010 08:10

Technischer Defekt legt Tischlerei in Schutt und Asche

Wo gehobelt wird, da fallen Späne – und die haben sich in der Nacht auf Mittwoch in einer Tischlerei in Roßbach im Bezirk Braunau entzündet. Mittlerweile steht die Brandursache fest: Es war ein technischer Defekt.

Die Experten untersuchten die Trümmer und konnten einen Lichtbogenkurzschluss im Bereich der Fräsmaschine feststellen. Dadurch dürfte das Feuer in der Maschinenhalle ausgebrochen sein.

Die Werkstatt brannte völlig nieder, noch dramatischer aber war der Kampf der Feuerwehr, um ein Übergreifen der Flammen auf das Holzlager und ein angrenzendes Wohnhaus zu verhindern. Schließlich brachten rund 200 Florianijünger das Feuer unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit vier Millionen Euro beziffert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden