Mo, 20. November 2017

Vollgas in Braunau

19.05.2010 09:09

14-Jähriger liefert der Polizei Verfolgungsjagd

Ein Autolenker hat der Polizei in der Nacht auf Mittwoch in Braunau eine Verfolgungsjagd geliefert. Als die Beamten den Raser endlich stellen konnten, entpuppte sich dieser als 14-jähriger Bursch.

Eine Zivilstreife wollte einen dunklen Opel kontrollieren, doch der beschleunigte plötzlich und raste, ohne auf andere Verkehrsteilnehmer zu achten, durch das Stadtgebiet. Die Polizei errichtete in Hart eine Straßensperre, aber auch das konnte den Amok-Fahrer nicht stoppen. Er wich einfach auf eine Wiese aus und floh weiter nach Mauerkirchen.

Jugendlicher am Steuer
Dort war aber Endstation – an den angerückten drei Streifen kam der Fahrer nicht mehr vorbei. Er gab endlich auf – und entpuppte sich als 14-Jähriger, der ebenso wie sein 17-jähriger Beifahrer als abgängig gemeldet war.

Außerdem fanden die Beamten drei Kennzeichentafeln, die in Deutschland gestohlen worden waren. Da fiel der Umstand, dass der Wagen gar nicht zum Verkehr zugelassen ist, schon kaum mehr ins Gewicht. Die beiden Burschen wurden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden