Di, 21. November 2017

20.000 Euro Schaden

18.05.2010 17:51

Lager eines Gasthofes im Bezirk Tulln fängt Feuer

In einem Lagerraum eines Gasthofes in Langenrohr haben sich kleine Glutteilchen in der Nacht auf Dienstag ungestört zu einem Flammeninferno entwickeln können. Ein 54-Jähriger hatte am Abend zuvor Aschenbecher in einem Restmüllcontainer entleert, am nächsten Tag gegen 5.45 Uhr bemerkte der Mann schließlich starke Rauchschwaden, die aus dem Lager drangen.

Die Glutstücke dürften in der Nacht erst zu einem Glimmbrand geführt haben, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Da dieser nicht bemerkt wurde, nahm das Unglück seinen Lauf.  Die Freiwilligen Feuerwehren Langenrohr und Asparn konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und gegen 6.20 Uhr "Brand aus" geben. Der Sachschaden wird von der Polizei mit 20.000 Euro angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden