Fr, 20. Oktober 2017

40 Jahre altes Brot

18.05.2010 11:55

Dieses Schimmel-Kunstwerk ist rund 4.000 Euro wert

Na dann Mahlzeit! Im Kölner Kunsthaus Lempertz kommt ein 40 Jahre altes Schimmelbrot unter den Hammer - für geschätzte 4.000 Euro. Die Auktion steigt am 1. Juni.

Der 1998 verstorbene Dieter Roth hat vor rund 40 Jahren Dutzende Brote verpackt, verschimmeln lassen und zum Kunstwerk erklärt. Mit seinen Arbeiten wollte der deutsche Künstler Verfall und Veränderung darstellen. "Das sind natürlich auch für uns eher ungewöhnliche Objekte. Von Zeit zu Zeit haben wir immer mal wieder Verschimmelungsobjekte", wird Mechthild Potthoff vom Kunsthaus Lempertz in der Zeitung "Express" zitiert.

Doch das Schimmelbrot ist noch längst nicht alles: Ebenfalls im Angebot stehen die Kunstwerke "Mittlerer Sonnenuntergang" - Salamischeibe auf zwei aneinandermontieren Kartons - und "Kleine Insel" aus Küchenabfall, Draht, Nägeln und Schrauben.

Foto: Kunsthaus Lempertz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).