So, 22. Oktober 2017

Raub in Linz geklärt

17.05.2010 17:04

Verdächtiger gesteht zwei Raiba-Überfälle

Schwarz sieht es für den "Man in black" aus, der am Freitag eine Raiba-Filiale in Linz überfallen hat. Der Bankraub scheint geklärt, der 46-jährige Verdächtige hat nach Polizeiangaben sowohl diesen Überfall als auch einen zweiten auf dieselbe Filiale gestanden.

Der Mann war kurz nach dem Überfall verhaftet worden. Die Ermittler konnten auch die Beute und die Tatwaffe sicherstellen. Im Jänner soll der mutmaßliche Bankräuber bereits einmal zugeschlagen haben – in beiden Fällen soll er rund 10.000 Euro erbeutet haben.

Sportlicher Täter
Als der maskierte Täter am Freitag in die Bank in der Linzer Innenstadt stürmte, waren mehrere Kunden und Angestellte anwesend. Der mutmaßliche Bankräuber soll eine Mitarbeiterin bedroht und sie gezwungen haben, Geld in einen Plastiksack zu packen.

Danach flüchtete der athletische und dunkel gekleidete Mann auf einem Fahrrad - genauso wie beim letzten Überfall auf diese Filiale im Jänner.

Inspektor DNA schlägt zu
Die Ermittler gingen daher davon aus, dass es sich in beiden Fällen um den gleichen Mann handelte. Beim ersten Coup wurden auf dem sichergestellten Rad DNA-Spuren gefunden, die bereits wegen eines Raubdeliktes vor vielen Jahren bei der Polizei gespeichert waren.

Weil derartige Spuren aber auch von völlig unbeteiligten Personen stammen können, zögerte die Justiz damals mit der Verhängung der U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).