So, 19. November 2017

Üben für Ernstfall

17.05.2010 16:19

Klimawandel gefährdet Helikopter-Einsätze

Flugrettungspiloten sind meist unter extremen Bedingungen unterwegs – so wie alle Berufshubschrauberpiloten müssen sich im Halb-Jahres-Rhythmus derzeit auch die fünfzig Piloten der ÖAMTC-Flugrettung in Suben den Proficiency-Checks stellen. Die Herausforderungen wachsen - auch durch den Klimawandel.

"Dabei werden die Einhaltung von Limits sowie Normal- und Notverfahren in Theorie und Praxis geprüft, aber auch Fehlermeldungen des Helikoptersystems samt Notverfahren geübt", erklärt Captain Robert Schornsteiner, Pilot, Fluglehrer und Prüfer der ÖAMTC-Flugrettung.

Besonders zu schaffen macht den "gelben Engeln der Lüfte" der Klimawandel: Immer häufiger zu warme Luft in den Bergen, aber auch immer öfter auftretender Föhn machen Rettungsflüge vor allem in den Bergen immer schwieriger und gefährlicher.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden