Sa, 25. November 2017

Auftritte abgesagt

17.05.2010 10:27

Sorge um „No Angels“-Sängerin Nadja Benaissa

Sorge um Sängerin Nadja Benaissa: Die HIV-positive 28-Jährige hat deutschen Medienberichten zufolge alle Auftritte der geplanten Tournee mit ihren "No Angels"-Kolleginnen Sandy Mölling, Lucy Diakowska und Jessica Wahls aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

"Offensichtlich hat die zurückliegende schwere Zeit doch mehr Kraft gekostet, als ich dachte. Auf ärztlichen Rat hin muss ich pausieren", begründet die Sängerin gegenüber der deutschen "Bild" ihren Entschluss, die Tournee sausen zu lassen. "Ich bin wirklich traurig, auf der anstehenden Tournee nicht dabei sein zu können", zitiert die Zeitung Benaissa. "Für meine Mädels und die Fans tut es mir besonders leid."

Der "No Angels"-Star muss sich im August in Darmstadt vor Gericht wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Nadja war im April 2009 verhaftet worden, nachdem ein ehemaliger Liebhaber sie beschuldigt hatte, ihn mit dem HIV-Virus infiziert zu haben. Sie soll mit ihm ungeschützten Verkehr gehabt haben, obwohl sie von ihrer Infektion wusste. Im Falle einer Verurteilung droht Benaissa eine Gefängnisstrafe.

Die "No Angels" waren nach ihrem Casting beim Gesangswettbewerb "Popstars" im Jahr 2000 die erfolgreichste deutsche Girlgroup aller Zeiten geworden. Bis zu ihrer vorläufigen Trennung 2003 landete die Band zahlreiche Nummer-eins-Hits und verkaufte mehr als fünf Millionen Tonträger. Anfang 2007 starteten vier der ursprünglich fünf Bandmitglieder ein Comeback und vertraten Deutschland 2008 beim Grand Prix der Eurovision.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden