Fr, 24. November 2017

Aufregung in Haag

17.05.2010 15:35

Beleidigung in Disco als Motiv für Schüsse in Haag

Wilde Szenen haben sich vor dem "Lusthouse" in Haag am Hausruck abgespielt. In der Nacht auf Sonntag haben ein 24-Jähriger aus Linz und ein 26-Jähriger aus Thaling bei Kronstorf von ihrem Auto aus drei Schüsse abgefeuert, nachdem sie ein Türsteher aus der Disco verjagt hatte.

Der Security-Mann rief sofort die Polizei, die am Tatort ein 9-Millimeter-Patronenhülse fand. Im Zuge einer Fahndung wurden die beiden Verdächtigen auf der A8 beim Terminal Wels von einer Autobahnstreife gesichtet und gestoppt.

Aus Zorn geschossen
Die Waffe lag im Handschuhfach und entpuppte sich als Schreckschusspistole, die einer Glock 17 täuschend ähnlich sieht. Die beiden Verdächtigen gaben an, sie seien in der Disco von anderen Gästen mit den Worten "Scheiß Türken" beleidigt worden. Als der Türsteher die beiden Männer auch noch aus dem Lokal warf, seien sie zornig geworden. Deshalb habe der 24-jährige Waffenbesitzer beim Wegfahren noch in die Luft geschossen.

Dem Mann wurde die Pistole abgenommen. Er erhielt eine Anzeige sowie ein Waffenverbot. Erst Ende April war in Laakirchen ein 84-jähriger Pensionist, der mit einer ähnlichen Pistolenattrappe gedroht hatte, von einem Schuss eines Polizisten tödlich getroffen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden