Di, 21. November 2017

Überdosis Viagra!

14.05.2010 16:19

„Tokio Hotel“-Tom feiert schmerzhafte Potenzmittelparty

"Tokio Hotel"-Gitarrist Tom Kaulitz hat während der Asientour der deutschen Kultband eine Überdosis Viagra geschluckt. Die Folge: Kopfschmerzen, Sehstörungen und eine zweitägige Dauererektion. Sein Bruder Bill ist entsetzt über die dämliche Aktion: "Was wirft der sich so'n Scheiß ein? Der ist doch ohnehin dauernd spitz auf Anschlag."

Wie der Gitarrist gegenüber der deuschen Zeitung "Bild" erklärt hat, habe ihm in Taiwan, einer der Stationen ihrer Asientour, ein Straßenhändler auf einem Nachtmark die blauen Pillen angeboten. "Ich fragte den Verkäufer noch: Sehe ich so aus, als ob ich die Fahne nicht mehr hoch bekomme? Er meinte Nein - und ich solle das trotzdem mal probieren. Ich hab mir eine eingeworfen", wird der 20-Jährige zitiert.

Danach habe er in seinem Hotel mit ein paar Mädchen gefeiert und sich noch ein paar der Tabletten eigeworfen. "Wahrscheinlich zu viele", gibt er zu, "am nächsten Morgen dröhnten mir der Kopf und vor meinen Augen war alles verschwommen." Die Standfestigkeit habe lange angehalten.

Ein gefährlicher Spaß, den der junge Star sich da erlaubt hat. Im schlimmsten Fall kann Viagra-Missbrauch zum Tode führen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden