Di, 24. Oktober 2017

Schock bei Tempo 120

13.05.2010 18:31

Geplatzter Lkw-Reifen traf Auto von Max Hagmayr

Großes Glück hat der Linzer Fußball-Manager Max Hagmayr gehabt. Er fuhr mit 120 km/h auf einer Autobahn in Deutschland, als sich bei einem vor ihm fahrenden Lkw plötzlich zwei Reifen von der Achse lösten und ihm entgegenschleuderten.

"Einer der Zwillingsreifen des Lkw schoss an mir vorbei, der andere hüpfte auf mich zu und schlug frontal in mein Auto ein", schildert Max Hagmayr (53) die dramatischen Szenen auf der Autobahn nahe Nürnberg bei Tempo 120.

Für seinen Audi A8 endete dieser Alptraum mit einem Totalschaden. Für ihn selbst mit einem Schock und einem Gebet in einer Autobahnkapelle: "Denn man stelle sich vor, ich hätte nicht so ein großes Auto gehabt oder der Reifen wäre in die Windschutzscheibe eingeschlagen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).