Fr, 24. November 2017

Rauch aus Triebwerk

12.05.2010 13:18

AUA-Flieger vor Start in Schwechat evakuiert

Weil ein Triebwerk bei dessen Start plötzlich zu rauchen begonnen hat, ist eine Fokker 100 der Austrian Airlines am Mittwochvormittag am Flughafen Schwechat evakuiert worden. Das berichtete ein Sprecher der Fluglinie. Die 47 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder verließen die Maschine über die Notausgänge. Alle sind wohlauf.

Der Flieger (OS 323) hätte um 10.21 Uhr nach Göteborg abheben sollen, so der Sprecher. Beim Starten der Triebwerke begann jedoch das linke zu rauchen, während das Flugzeug sich noch in seiner Parkposition befand. Die Piloten entschieden sich aus Sicherheitsgründen für die Evakuierung.

Die Passagiere verließen die Maschine über die Notausgänge, dabei wurde auch eine der Rutschen verwendet. Der Flug sollte mit einer anderen Maschine nachgeholt werden. Der Start war für 13 Uhr geplant.

Die Fokker 100 wurde aus dem Verkehr gezogen. Sie soll nun in der Werft überprüft werden. Bevor nicht feststehe, was die Ursache für die Rauchentwicklung war, werde sie nicht wieder in Dienst gestellt, sagte der AUA-Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden