Sa, 25. November 2017

Bei Alter geflunkert

12.05.2010 08:05

Betrüger nach dem Gefängnis wieder auf Diebstour

Er ist wieder zurück - etwa 60 Straftaten hat ein 17-Jähriger aus Haid bei Ansfelden bereits am Kerbholz. Nun beging er nach zwei Monaten Gefängnis schon wieder die nächsten Diebstähle. Der gebürtige Afghane hatte die Polizei lange an der Nase herumgeführt. Er gab sich immer als 13-Jähriger aus, als er schon mindestens 15 und damit auch strafmündig war.

"Er hatte gute Chancen, hat sie aber nicht genutzt", resigniert ein Polizist, der den vermutlich 17-Jährigen schon öfter verhört hat. Seine Eltern hatten sich stets gut um ihn gekümmert, der Asylantrag der Familie ist bewilligt. Doch auch sie haben schon lange die Nase voll von ihrem kriminellen Sohn und waren maßgeblich daran beteiligt, dass er überhaupt ins Gefängnis kam. Er wohnt auch nicht mehr daheim.

"Der Zug ist abgefahren"
Nachdem er im Dezember entlassen worden war, liegen nun schon wieder mehrere Anzeigen gegen ihn vor, jetzt stahl er einer radelnden Pensionistin in Neuhofen an der Krems die Handtasche vom Gepäckträger. Er wurde gefasst und angezeigt. Mittlerweile ist der Bursche auch auf Drogen, so die Polizei.

"Und seitdem er im Gefängnis war, ist es sowieso vorbei. Dort lernen sie, nicht mit uns zu kooperieren. Dabei war er vorher schon beratungsresistent. Der Zug ist abgefahren."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden