Fr, 17. November 2017

Idealer Standort

11.05.2010 10:09

Schnittlauchanbau als Pilotversuch im Waldviertel

Im - als rau bekannten - Waldviertel läuft ein neues landwirtschaftliches Projekt: Am Wochenende erfolgte der Startschuss für die erste Schnittlauchernte im großen Stil. Unter Federführung der Firma Waldland in Oberwaltenreith bei Friedersbach wird der Schnittlauch von 14 Landwirten auf 35 Hektar angebaut und in den kommenden Monaten drei- bis fünfmal geerntet.

"Der Anbau von Spezialpflanzen von hoher Qualität sichert eine Wertschöpfung von rund 600.000 Euro in der Region", freute sich Landesrat Stephan Pernkopf. Ein Pilotversuch im vergangenen Jahr habe gezeigt, dass die Region ein geeigneter Standort für den Schnittlauchanbau ist. Das Angebot an Fertigprodukten werde ständig größer, der Markt benötige pflanzliche Spezialprodukte.

Die Kosten für das Leader-Projekt Waldviertel Grenzland, das ein Technologiekonzept mit Maschinen für die Feldkultur und eine Aufbereitungsanlage für den frisch geernteten Schnittlauch beinhaltet, belaufen sich bis 2011 auf 220.000 Euro, 88.000 Euro werden gefördert. Voraussetzung für den Schnittlauchanbau im Waldviertel sind ein Vertrag mit einer Abnehmerfirma, Qualitätssicherung und die konsumfertige Aufbereitung zur Weiterverwendung für Gewürzmischungen, Saucen oder Suppen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden