So, 19. November 2017

Braut getötet

11.05.2010 07:55

Gutachter untersucht nun das Todeswrack

Nach der Tragödie, bei der eine Braut (22) in der Hochzeitsnacht bei einem Frontal-Unfall ums Leben gekommen ist, sind nun die Gutachter am Werk. Der Sachverständige Gerhard Kronreif untersucht in den nächsten Tagen das Todeswrack. Bei dem gewaltigen Zusammenstoß wurde sogar die Rückbank aus der Verankerung gerissen.

Genau dieser Umstand dürfte vermutlich für die schweren Verletzungen zumindest ein Mitauslöser gewesen sein, an denen die junge Braut später im Spital starb. Und es bleibt die Frage, ob die Ehegattin auch angeschnallt war.

Ihr Mann Filip, der neben ihr im Fonds des Mazda (Bild) saß, überstand den Crash beinahe unverletzt. Auch der Schwiegervater, der den Wagen lenkte, erlitt nur leichte Blessuren.

Genaue Untersuchung
Obwohl die Polizei laut "einhelligen Aussagen" davon ausgeht, dass die Frontal-Kollision auf Grund von Sekundenschlaf des Schwiegervaters ausgelöst wurde - ganz wollen die Ermittler ein technisches Gebrechen noch nicht ausschließen. Deshalb wird Sachverständiger Gerhard Kronreif die beiden Autowracks noch untersuchen.

von Max Grill, Kronen Zeitung
Bild: Andreas Kreuzhuber
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden