Mi, 22. November 2017

Mamaglück

10.05.2010 10:35

Amanda Peet zeigt der Welt ihre süße Babytochter Molly

Hollywoodstar Amanda Peet hat in der Talkshow von David Letterman die ersten Bilder ihrer erst wenige Wochen alten Tochter Molly June hergezeigt.

Eigentlich hätte die 38-jährige Schauspielerin bereits vor gut drei Wochen hochschwanger bei Talkmaster David Letterman auftreten sollen, um ihren neuen Film "Please Give" vorzustellen. Doch das Baby in ihrem Bauch hatte etwas dagegen. Auf dem Weg ins Studio setzten bei der Aktrice die Wehen ein und sie verbrachte den Abend im Kreißsaal einer New Yorker Klinik, um ihr Kind zur Welt zu bringen, anstatt auf der Couch von Letterman.

Nun hat sie ihr Versprechen, bei ihm vorbeizukommen, aber nachgeholt und auch gleich Bilder des Grundes ihrer Abwesenheit mitgebracht. Stolz zeigte Peet dem Fernsehpublikum ein Video der kleinen Molly June, die am 19. April geboren worden ist, und erklärte dazu: "Das ist das erste Video von Molly June. Sie ist darauf gerade einmal ein paar Tage alt. Es bricht mir richtig das Herz", so der Star. "In dem Video ist sie gerade in einer Entwicklungsphase, in der sie glaubt, dass einfach alles ein Busen ist."

Streit um Babynamen
Nach der Geburt sei nur eines schwierig für die Schauspielerin und ihren Ehemann David Benioff gewesen: den perfekten Namen für ihre zweite Tochter zu finden. "Wir haben ganz schön viel darüber gestritten", so Peet, "aber man kann das Krankenhaus nicht verlassen, ohne dass man den Namen in die Papiere geschrieben hat." Zum Schluss wäre es dann so gewesen, dass eine Schwester sie bereits vor die Tür begleitet hatte, das namenlose Baby in den bereitstehenden Babysitz im Auto geschnallt worden war und sie beide noch immer stritten, ob es jetzt Maya June oder Molly June heißen soll.

"Letztendlich hat mein Mann David ein Stück Papier in zwei Hälften gerissen, auf jedes Blatt einen Namen geschrieben und die Zettel hinter seinem Rücken versteckt. Ich habe dann einen Zettel gezogen und es war Maya." Ausgerechnet jener Name, den Peet nicht wollte: "Ich war total wütend." Ihr Mann stimmte dann schnell zu, dass es Molly wird.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden