Mi, 13. Dezember 2017

Beim Wasser tanken

10.05.2010 09:43

Landwirt versenkt Traktor in der Donau - Bremse defekt

Ein Landwirt aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hat am Samstag seinen Traktor in der Donau versenkt. Er wollte mit einem Vakuumfass Wasser aus dem Fluss holen, als sich die Handbremse des Fahrzeugs plötzlich löste. Der 63-Jährige konnte sich selbst aus dem Traktor befreien und blieb unverletzt.

Der Landwirt entnahm bei Landshaag am Donauufer Wasser für die Reinigung seines Rinderstalls. Dazu war er mit seinem Traktor und einem daran befestigten 3.000-Liter-Güllefass rückwärts an die Donau gefahren. Über einen Saugschlauch entnahm er dann das Wasser aus dem Fluss.

Als das Güllefass gefüllt war, zog das schwere Gewicht den Traktor rückwärts über die Uferböschung in die Donau. Der Landwirt versuchte den Traktor mit Hand- und Fußbremse zu stoppen. Er konnte das Abrutschen des Fahrzeugs in die Donau jedoch nicht verhindern.

Öl ausgelaufen
An den Bremsen gab es vermutlich einen technischen Defekt, sodass diese nicht entsprechend reagierten. Das Güllefass versank vollständig in der Donau, vom Traktor ragte die Vorderfront und ein Teil des Führerhauses noch aus dem Wasser. Der Landwirt konnte rechtzeitig vom Traktor springen und wurde nicht verletzt.

Die Feuerwehr sicherte das versunkene Gefährt mit einer Seilwinde und zog es mit einem schweren Traktor aus dem Wasser. Da aus dem Fahrzeug Öl ausgetreten war, legten die Einsatzkräfte ein Ölsperre, um die Flüssigkeit zu binden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden