So, 19. November 2017

Eiszeit im Rathaus

07.05.2010 17:56

Grundwasser sorgt für Polit-Streit in Maria Enzersdorf

Überflutete Keller lassen in Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling die Wogen hochgehen. Wegen der nötigen Sanierung kam es nämlich zum Eklat im Gemeinderat – die Opposition droht der Ortschefin mit einer Beschwerde. Diese kontert: "So wird Hilfe für die Anrainer verzögert."

Der Streit um das Klosterbacherl erhitzt zwar die Gemüter, führt aber zur Eiszeit in der Gemeindestube. Wie berichtet, ist seit der Flutung des neuangelegten Bachlaufes offenbar das Grundwasser in einer Siedlung gestiegen. Anrainer klagen: "Die Keller sind überschwemmt."

Unklar ist, wer für Sanierungsmaßnahmen zuständig ist. Die Debatte darüber im Gemeinderat endete schließlich in turbulentem Durcheinander. Oppositionschefin Erika Orgler: "Statt rascher Hilfe für die Hausbesitzer wollte die VP nur eine Resolution beschließen. Obwohl wir den Saal verlassen hatten, wurde abgestimmt. Das Ergebnis ist daher ungültig."

VP-Sprecherin Karin Prokop kontert: "Wir haben mit Behörden und Experten um Lösungen verhandelt. Die Opposition will diese offenbar torpedieren." Orgler kündigt indes bereits eine Beschwerde beim Land an.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden