Di, 17. Oktober 2017

Zu schwer verletzt

07.05.2010 15:21

Bauer stirbt nach Drei-Meter-Sturz von Heukran

Eineinhalb Tage nach einem Arbeitsunfall auf seinem Anwesen in Köstendorf ist ein Bauer am Freitagvormittag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der 66-Jährige war am Mittwoch aus dem Führerhaus eines Heukranes gefallen und über drei Meter tief abgestürzt. Vermutlich wollte er mit einem Besen Spinnweben entfernen, dabei dürfte er sich zu weit aus dem Führerhaus gebeugt haben.
Die Gattin des Landwirtes fand ihren Mann bewusstlos auf dem Betonboden liegen und verständigte sofort das Rote Kreuz. Ihr Mann wurde nach der Erstversorgung mit schweren Kopfverletzungen ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen, wo er am Freitagvormittag starb.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).