Mo, 20. November 2017

Überfall gescheitert

07.05.2010 12:02

Räuber bedroht Apotheker mit Waffe - keine Beute

Ein Überfall auf eine Linzer Apotheke ist in der Nacht auf Freitag gescheitert. Der Täter bedrohte den Pharmazeuten mit einer Waffe und verlangte einen Drogenersatz. Der Apotheker ließ sich von der Pistole nicht beeindrucken und rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der erfolglose Räuber bereits weg.

Gegen 22.00 Uhr läutete ein Unbekannter bei der Apotheke im Linzer Stadtteil Bindermichl, die Nachtdienst hatte. Der Pharmazeut öffnete die Durchreiche. Ein dunkel gekleideter, etwa 1,90 Meter großer Mann forderte ihn auf, die Tür zu öffnen. Das verweigerte der Apotheker.

Darauf zog der Unbekannte eine Pistole oder eine Waffenattrappe und verlangte ein Suchtgiftersatzpräparat. Der Bedrohte zog sich in den hinteren Bereich des Geschäftsraumes zurück und alarmierte die Polizei. Als er wieder nach vorne kam, war der Räuber verschwunden. Er musste ohne Beute abziehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden