Di, 21. November 2017

Hardcore-Material

07.05.2010 14:51

„Bunny“ Kendra will privates Sex-Tape stoppen lassen

Hugh Hefners ehemaliges "Bunny" aus der TV-Serie "Girls of the Playboy Mansion", Kendra Wilkinson, versucht die Veröffentlichung eines mehrere Jahren alten, privaten Sexvideos durch eine US-Pornofirma zu verhindern. Doch Vivid Entertainment will nicht klein beigeben. Solches "Hardcore-Material" würde man nur selten bekommen.

"Kendra Exposed" soll das Machwerk heißen, das die blonde 24-Jährige, die inzwischen Ehefrau und Mutter ist, bei heißen Sexspielen mit einem Ex-Lover zeigt. Der 24-jährige Reality-Star sagt, das Video sei zu einem Zeitpunkt in ihrer Vergangenheit entstanden, als es ihr nicht gut gegangen sei. Sie habe damals unter massiven Drogenproblemen und auch psychischen Problemen gelitten. Dass das Filmchen je an die Öffentlichkeit kommen könnte, hätte sie nicht geglaubt.

Mit Hilfe ihres Anwalts Yael Holtkamp hat das Model nun die Pornofirma Vivid Entertainment verklagt, um den Release zu verhindern. "Das Video ist privat... und nur für den privaten Gebrauch entstanden", so der Anwalt. Steve Hirsch, der Chef von Vivid, will das Video unbedingt veröffentlichen. Er sagt: "Wir wissen, dass Kendra Millionen von Fans hat und es ist schwer, so gut gemachtes Hardcore-Material von einem Star, wie sie es ist, zu bekommen."

Unklar ist, wie die Aufnahmen in den Besitz der Pornofirma geraten sind. Böse Zungen, darunter die US-Website "Radar" behaupten, das Starlet hätte im Vorjahr, noch vor ihrer Hochzeit mit dem US-Sportstar Hank Baskett, selbst versucht, das Video zu verkaufen. Und ein wenig Wirbel um ein Sex-Video hat noch keinem Reality-Star - Kendra hat auf dem Entertainment-Sender "E!" eine eigene Serie - geschadet. It-Girl Paris Hilton verdankt ihre Berühmtheit ebenso einem solchen Filmchen wie US-Star Kim Kardashian.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden