Mi, 22. November 2017

Fan-Irrsinn

06.05.2010 12:39

Morddrohungen gegen US-Star Kim Kardashian

Totaler Fan-Irrsinn um den 16-jährigen Teenie-Schwarm Justin Bieber. Vor wenigen Tagen hatte er im Internet mit einem Foto, das ihn gemeinsam mit der rassigen TV-Schönheit Kim Kardashian zeigt, gescherzt, dass sie seine neue Freundin sei. Seine Fans nehmen das dem 29-jährigen Starlet aus der "E!"-Reality-Serie "Keeping Up with the Kardashians" offenbar übel und drohen damit, sie umzubringen.

"Unfassbar", hat sie nun eine Twitter-Nachricht an ihren kleinen Verehrer geschickt, "Fans von dir haben mir Todesbotschaften geschickt!"

Bieber ist geschockt, dass seine Fans zu solchen Bösartigkeiten fähig sind, und versucht nun, die Situation zu beruhigen. In einer Nachricht an seine Verehrerinnen schreibt er: "Ladys, bitte beruhigt euch. Kim Kardashian ist nur ein Kumpel. Eine sehr, sehr sexy Kumpel, aber nur ein Kumpel. Es besteht keine Notwendigkeit, ihr zu drohen. Bitte lasst uns alle Freunde sein..."

Ex bezeichnet Kardashian als "Ruhm-Hure"
Ärger machen der mittleren Kardashian-Schwester im Augenblick aber nicht nur die Bieber-Fans, sondern auch ihr Ex-Mann Damon Thomas. Dieser sagte der Zeitschrift "In Touch", sie sei besessen vom Ruhm und stünde im ständigem eifersüchtigen Wettkampf mit ihren Schwestern Kourtney und Khloe.

"Sie kann weder schreiben noch singen noch tanzen, deshalb macht sie alles Mögliche, um ja in die Medien zu kommen... Sie ist eine Ruhm-Hure", schimpft der Ex. Der Rundumschlag gegen die Frau, mit der der Musikproduzent ("Glee", "Dreamgirls") vier Jahre lang bis 2004 verheiratet gewesen war, ist offenbar die Reaktion auf die Veröffentlichung seiner Scheidungspapiere vor einigen Tagen. Aus den Papieren geht hervor, dass Kardashian damals angegeben hatte, Thomas habe sie während der Ehe geschlagen und verbal misshandelt. Thomas ist überzeugt, dass seine Ex-Frau für die Veröffentlichung der Papiere verantwortlich ist, um Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Von der Hilton-Freundin zum bekannten Reality-Star
Kim Kardashian ist eines der vier Kinder des verstorbenen O.J.-Simpson-Anwalts und Musikproduzenten Robert Kardashian mit Kris Jenner. Ihre ersten Sporen als angehender Medien-Star hatte sie als beste Freundin von It-Girl Paris Hilton gesammelt, doch wirklich berühmt geworden ist sie erst durch die Reality-TV-Show "Keeping Up with the Kardashians" des US-Entertainment-Senders "E!" sowie durch Fotos im Playboy.

Die "E!"-Serie zeigt - wie zum Beispiel "Die Lugners" bei uns oder die legendäre MTV-Show "Die Osbournes" - den Alltag der inzwischen vermutlich bekanntesten Hollywood-Familie Kardashian-Jenner. Mutter Kris Jenner, sie ist in zweiter Ehe mit dem ehemaligen US-Olympia-Teilnehmer Bruce Jenner verheiratet, ist dort ebenso zu sehen Kims Geschwister Kourtney, Khloe und Robert Jr. und die Halbschwestern Kendall und Kylie Jenner. Die Schwestern Khloe und Kourtney sind inzwischen auch mit dem Serien-Spin-off "Khourtney und Khloe Take Miami" erfolgreich.

Zuletzt war Kim Kardashian mit dem US-Footballstar Reggie Bush liiert. Von ihm hat sie sich vor Kurzem getrennt. Auch ihr Halbbruder Brody Jenner macht derzeit Schlagzeilen. Der ehemalige "The Hills"-Star ist der neue Lebensgefährte der kanadischen Sängerin Avril Lavigne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden