Sa, 18. November 2017

Arbeitgeber beklaut

05.05.2010 10:52

Dieb verkauft Reifen im Wert von 15.000 € um nur 1.590 €

Als nicht sehr "geschäftstüchtig" hat sich ein mutmaßlicher Dieb im Bezirk Mödling erwiesen: Der 25-jährige Wiener soll am Wochenende 13 Garnituren Autokompletträder im Wert von 15.000 Euro von seinem Arbeitgeber in Perchtoldsdorf gestohlen haben. Diese dürfte er aber um lediglich 1.590 Euro an einen Händler in Wien weiterverkauft haben.

Die Reifen waren am Firmengelände in einem Bus gelagert, Einbruchsspuren gab es nicht. Durch ein Überwachungsvideo wurde schließlich der Angestellte ausgeforscht. Er soll den Schlüssel für den Bus an sich genommen und mit dem Fahrzeug am Samstag und Sonntag nach Wien gefahren sein. Die gestohlenen Reifen wurden bei dem Händler sichergestellt, berichtete die Polizei am Mittwoch.  

Spielsucht und Drogenbeschaffung als Motive
Als Motiv habe der Mann Spielschulden genannt, so die Exekutive. Er soll außerdem angegeben haben, seit vergangenem März mehrfach Amphetamin konsumiert zu haben, eine kleine Menge der Droge wurde bei ihm gefunden.

Mit weiteren Diebstählen, die in den vergangenen Monaten in seiner Firma verübt wurden, will der 25-Jährige nichts zu tun haben. Er wurde wegen des Verdachts auf Diebstahl und Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Der Gebrauchtreifenhändler muss mit einer Anzeige wegen Hehlerei rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden