Mi, 22. November 2017

Alle Jahre wieder

04.05.2010 16:57

Söhne spendabel - Blumenflut zum Muttertag

Hochsaison für Parfum, Schmuck und Blumen: Die Oberösterreicher geben für Geschenke zum Muttertag am kommenden Sonntag etwa 26 Millionen Euro aus. Wobei laut einer von der Wirtschaftskammer in Auftrag gegebenen Konsumentenumfrage 73 Prozent der Söhne, aber nur 53 Prozent der Töchter die Mütter beschenken.

Die Söhne zeigen sich laut dieser Umfrage auch spendabler und investieren etwa 40 Euro in Muttertagsgeschenke, während die Töchter im Durchschnitt nur 36 Euro ausgeben.

Die Geschenke sind zu 74 Prozent für die eigene Mama bestimmt, aber auch 18 Prozent der Schwiegermütter und 15 Prozent der Partnerinnen werden beschenkt. Und sieben Prozent der Omis bekommen zudem auch Geschenke von ihren Enkelkindern.

Alter Brauch
Investiert wird an diesem 1924 in Österreich eingeführten Ehrentag der Mütter vor allem in Parfum (Duft-Highlights sind heuer Blumen- und frische Sommerdüfte), Schmuck (besonders beliebt das soeben wieder aus dem Dornröschenschlaf erwachte Amulett) sowie natürlich Blumen.

Unter dem Motto "Danke sagen in der schönsten Sprache der Welt" werden allein in Oberösterreich zum Muttertag mehr als drei Millionen Blumen gekauft, davon 60 Prozent aus heimischer Produktion. Rosen führen dabei die Hitliste an, gefolgt von Gerbera, Lilien und Ranunkeln.

von Johann Haginger, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden