Di, 21. November 2017

Trauer in Hollywood

04.05.2010 10:51

Britische Schauspielerin Lynn Redgrave gestorben

Die britische Schauspielerin Lynn Redgrave - im Bild mit ihrer Schwester Vanessa Redgrave - ist im Alter von 67 Jahren in ihrer Wohnung in Manhattan gestorben. 2002 war bei ihr Brustkrebs diagnostiziert worden.

Nach ihrem Tod veröffentlichten ihre Kinder Ben, Pema und Annabel  folgendes Statement: "Unsere Geliebte Mutter Lynn Rachel ist nach einer siebenjährige Reise mit Brustkrebs in Frieden von uns gegangen. Sie lebte, liebte und arbeitete härter als zuvor. Die endlosen Erinnerungen, die sie als Mutter, Großmutter, Autorin, Schauspielerin und Freundin hinterlässt, werden uns für den Rest unseres Lebens stützen."

Lynn Redgrave stand immer im Schatten ihrer berühmteren Schwester Vanessa, schaffte aber mit Rollen in "Georgy Girl" (1966) und "Gods and Monsters" (1998) Oscar-Nominierungen. Bei den Golden Globes wurde sie für die beste weibliche Nebenrolle in "Gods and Monsters" mit einem Preis ausgezeichnet.

Die berühmte Schauspielerfamilie musste seit dem letzten Jahre viele Verluste erdulden: Lynn Redgrave war Tante von Natasha Richardson, die vor einem Jahr schweren Verletzungen nach einem Skiunfall erlag. Einen Monat davor war deren Bruder Corin Redgrave gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden