Sa, 25. November 2017

Kurioser Unfall

04.05.2010 09:53

Transporter verliert Haus-Schwein auf S33 bei St. Pölten

Auf der S33 bei St. Pölten hat am Montag ein Transporter ein Hausschwein "verloren". Das Tier kullerte nach Angaben der Feuerwehr Ratzersdorf über eine Böschung und verfing sich in einem Wildzaun, aus dem es von den freiwilligen Helfern geborgen wurde.

Das Tier hatte bei seinem Sturz aus dem Transporter wahrlich "Schwein" – es kam mit Abschürfungen davon. Durch die Ohrmarke konnten die teilweise selbst in der Landwirtschaft beschäftigten Helfer sehr rasch den Besitzer eruieren – bis zur "Heimkehr" wurde es vorerst auf dem Hof eines Florianis untergebracht.

Die Feuerwehr Ratzersdorf hatte am Montag somit den zweiten "tierischen Einsatz" binnen weniger Tage zu absolvieren. Erst vergangene Woche musste ein etwa 250 Kilo schwerer Jungstier eingefangen werden, der aus einem landwirtschaftlichen Betrieb entlaufen war. "Kundige Feuerwehrmänner" brachten das Tier zum Anwesen des Besitzers zurück.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden