Sa, 18. November 2017

Gute Besserung

04.05.2010 12:09

Eltern können im Spital bei Kind bleiben

Mehr als 90 Prozent der kleinen Patienten, die in der Landes-Frauen und -Kinderklinik Linz betreut werden, müssen auch im Spital nicht auf Mama oder Papa verzichten. Die Kinderstation "Interne 4" ist um sechs Zimmer mit zehn Betten ausgebaut worden – und so groß genug, dass jeder kleine Patient begleitet werden kann.

Die Eltern zahlen – wenn das Kind älter als ein Jahr ist – pro Tag 5,10 Euro und erhalten dafür Vollpensions-Verpflegung. "Die Kinder werden zwar nicht unbedingt schneller gesund, aber sie sind viel ruhiger, wenn die Eltern dabei sind", sagt Stationsleiterin Renate Ferchhumer.

Fortschritt bei der Gleichberechtigung: Es bleiben immer öfter auch Väter bei ihren Kindern im Spital. Sie sind aber nach wie vor die Ausnahme.

Kronen Zeitung und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden