So, 22. Oktober 2017

Staunen in Anthering

03.05.2010 09:47

Hausbesitzer findet bei Umbau riesiges Waffenarsenal

Da haben die Bauarbeiter nicht schlecht gestaunt, als sie bei einem Antheringer Einfamilienhaus den Dachstuhl abtrugen: Hinter einer Verkleidung fanden sie in einer Holzkiste Karabiner, Pistolen, Munition und ein Maschinengewehr. Die Waffen stammen zum Teil noch aus der Zeit des Ersten und des Zweiten Weltkrieges.

Vor sechs Jahren verstarb der frühere Besitzer des schmucken Einfamilienhauses, das direkt im Ortszentrum von Anthering steht. Als der neue Hausbesitzer aus dem Pinzgau in den letzten Wochen daran ging, den Dachboden auszubauen, machte er einen mehr als außergewöhnlichen Fund: Hinter der Verkleidung einer Treppe war eine Holzkiste versteckt.

Als er sie öffnete, fand der Besitzer mehrere Karabiner aus der Zeit zwischen 1918 und 1937 sowie eine Maschinenpistole. Pistolen der Marke Mauser und Walther PPK und einige Hundert Schuss Munition lagen ebenfalls in zwei Metallkisten.

Genaue Nachforschungen
Der Hausbesitzer alarmierte sofort die Polizei, die das Waffenlager in Augenschein nahm. Bergheims Postenkommandant Helmut Naderer: "Da der frühere Hausbesitzer 1939 geboren wurde, kann er von diesen Waffen mit Sicherheit nichts gewusst haben. Man muss wohl noch genauere Nachforschungen in der Gemeinde anstellen, ob sich die Herkunft der Waffen überhaupt noch klären lässt."

Da es jedoch kaum noch Zeitzeugen gibt, dürfte es schwierig sein, Näheres über die Waffen herauszufinden. Sie wurden mittlerweile der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung übergeben, die nun über ihr weiteres Schicksal entscheidet.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung
Bild: Auch eine "Maschinenpistole 40" mit drei Magazinen fand sich im Waffenlager.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).