Mi, 18. Oktober 2017

Mauern durchnässt

03.05.2010 09:23

900 Jahre alter Gasthof überflutet – Einsturzgefahr!

900 Jahre lang hat der Gasthof "Bauernbräu" in Oberndorf allen Widrigkeiten standgehalten. Doch seit Freitagnacht ist alles anders: Innerhalb weniger Minuten musste der Traditionsbetrieb geräumt werden. Schuld war das Unwetter, in kürzester Zeit drangen enorme Wassermassen ins Haus ein: Einsturzgefahr!

Errichtet wurde das "Bauernbräu" zu Ehren eines Fürsten, der hier seinen Landsitz hatte. Bis 1900 wurde dann das Haus als Brauerei geführt, danach waren hier ein Notariat und eine Poststelle angesiedelt. Und am Freitagabend rückte dann die Feuerwehr zum Großeinsatz in den jetzigen Gasthof an.

Was genau passiert war, schilderte Landesgeologe Gerald Valentin bei einem Lokalaugenschein am nächsten Tag: "Das Problem war, dass punktuell sehr viel Regen heruntergekommen ist. Vom Hang dahinter ist das Wasser über die oberen Geschoße ins Haus eingedrungen. Kein Hang hätte diese Wassermassen aufnehmen können."

Sturzbäche durchs Haus
Und Wirtin Heidi Mühlfellner erinnerte sich: "Plötzlich war der Strom weg, mein Bruder hat gerufen 'Wir müssen sofort alle raus da!' Da sind schon die Sturzbäche durchs Haus geschossen. Die Holztäfelungen sind von der Decke gefallen. Ich hab meine kleine Tochter in eine Decke gewickelt und nichts wie weg!"

Jetzt sind die Tramdecken des alten Hauses mit Wasser vollgesogen, hängen durch und drohen, so wie die Wände, einzustürzen. Die Wirtsfamilie konnte nur ein paar Habseligkeiten herausholen, vorerst bleibt das Haus gesperrt. Aber Heidi Mühlfellner, die das "Bauernbräu" vor fünf Jahren von den Eltern übernahm, gibt nicht auf: "Wir richten das Gasthaus wieder her!"

von Manfred Heininger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).