Di, 21. November 2017

Sieg in Utah

02.05.2010 14:23

Weiss gewinnt als erster Österreicher Ironman-Bewerb

Österreich hat seinen ersten Ironman-Gewinner: Der Niederösterreicher Michael Weiss gewann am Samstag (Ortszeit) den Bewerb in St. George im US-Bundesstaat Utah. Der 29-Jährige benötigte für die 3,8 km Schwimmen, 180 km auf dem Rad und den abschließenden Marathon-Lauf 8:40:08 Stunden und verwies damit den US-Amerikaner Ben Hoffman (8.52:54) sowie den Australier Chris McDonald (8:54:42) klar auf die Ehrenplätze.

Der Ironman in Utah, der zum ersten Mal ausgetragen wurde, entwickelte sich von Beginn weg zum Rennen von Weiss. Nachdem er im Schwimmen nur erstaunlich wenig verloren hatte, übernahm Österreichs Mountainbike-Olympiateilnehmer von 2004 dann auf der Radstrecke schon auf Kilometer 65 die Führung.

Erst 2007 zum Triathlon gewechselt
Nach der Bestzeit auf zwei Rädern war Weiss, der erst 2007 zum Triathlon gewechselt war, auch im Marathon der schnellste Teilnehmer und absolvierte die 42,195 km als einziger "Eisenmann" unter drei Stunden.

Bisher hatte es für Österreich nur durch die aus Australien stammende Olympiasiegerin Kate Allen zwei Ironman-Siege gegeben. Weiss ist am 30. Mai auf heimischem Boden beim Ironman 70.3 in St. Pölten am Start, wo allerdings nur jeweils die halben Ironman-Distanzen im Wasser und zu Lande zu absolvieren sind.

Endstand des Ironman-Bewerbs in St. George:
1. Michael Weiss (AUT)  8:40:08 Stunden
2. Ben Hoffman (USA)  8:52:54
3. Chris McDonald (AUS)  8:54:42
4. Kirill Kotsegarov (EST)  8:58:19
5. Clemens Coenen (GER)  9:02:14

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden