So, 17. Dezember 2017

Kurioser Politstreit

01.05.2010 11:08

Lieferant rammt neuen Poller in der Salzburger Altstadt

Jetzt bricht sogar rund um einen kleinen Blechschaden ein politischer Streit aus. Ein Lieferant rammte kurz vor der Präsentation durch Stadtrat Johann Padutsch den Poller beim Rathaus. In 20 Minuten war alles repariert, doch ÖVP-Klubchef Christoph Fuchs sieht ein programmiertes Verkehrschaos.

Sie wachsen in diesem Frühling wie die Schwammerln: Die 36 Poller, die unsere Altstadt vor der Verkehrsflut schützen sollen. 14 dieser Dinger senken und heben sich auf ein elektronisches Kommando. Und das wird nicht zu selten kommen, denn – so Stadtrat Johann Padutsch im "Krone"-Interview: "Es gibt 2.800 Ausnahmegenehmigungen, davon 800 für Bewohner, 800 fürs Zufahren zu privaten Parkplätzen in Höfen und die restlichen für Taxis oder Apotheken-Lieferanten."

Programmiertes Verkehrschaos?
Die Poller-Panne am Freitagvormittag zeigt, wie die Nerven in der Stadt blank liegen, obwohl doch gar keine Wahl vor der Tür steht. Ein Lieferauto rammte den Parade-Poller beim Rathaus. Während Padutsch und Hotelier Helmut Mayr beruhigen ("Die Panne war in 20 Minuten behoben") spricht ÖVP-Mann Christoph Fuchs vom programmierten Verkehrschaos.

Padutsch kontert: "Wir haben einen Vertrag mit der Firma Siemens, wonach alle defekten Poller innerhalb von zwei Stunden repariert sind. Das muss reichen." Altstadt-Obmann Helmut Mayr kann "gut mit den Pollern leben". Für ihn ist eine attraktive Fußgängerzone wichtig.

Infoveranstaltung am 4. Mai
In Betrieb gehen die Poller am 21. Juni, also vor der Festspiel-Saison. Doch schon vorher gibt es eine gute Gelegenheit, alle Anliegen anzubringen, die sich im Laufe der Jahre in der Altstadt angesammelt haben: Am 4. Mai um 19 Uhr stellt sich Stadtrat Johann Padutsch mit seinen Beamten im "Republic" bei einer Informationsveranstaltung der Bevölkerung.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden