Di, 17. Oktober 2017

Drogenprobleme

01.05.2010 18:17

Posträuber nach kurzer Flucht von Polizei gefasst

Ein mutmaßlicher Postäuber, der am Freitagnachmittag im Bezirk Baden sein Unwesen getrieben hat, ist schon nach kurzer Flucht gefasst worden. Nachdem der Maskierte eine Angestellte und eine Kundin in der Postfiliale in Pottenstein mit einer Gaspistole bedroht hatte, wurde er wenig später in Enzesfeld – Lindabrunn mit der Beute gefasst – die aufmerksame Überfallene hatte sich das Kennzeichen des Fluchtwagens gemerkt.

Der 26-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, gab die Tat zu. Als Motiv nannte er finanzielle Schwierigkeiten auf Grund seiner Drogenabhängigkeit, berichtete die Sicherheitsdirektion. Bei der Vernehmung konnte dem Verdächtigen schließlich ein weiterer Raubüberfall auf das Postamt in Steinbrückl (Bezirk Wiener Neustadt) nachgewiesen werden – auch bei diesem Coup hatte er sein eigenes Auto als Fluchtfahrzeug verwendet. Beweismaterial überführte den 26-Jährigen, er gestand auch diese Tat.

Als er von der Polizei gefasst wurde, gestand der junge Mann die Tat. Die Waffe hatte er nach seinen Angaben zuvor in einem Wald versteckt, wo die Polizei sie auch fand. Das erbeutete Bargeld konnten die Beamten im Auto sicherstellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden