Mo, 18. Dezember 2017

Kein iPad-Konkurrent

30.04.2010 11:34

Microsoft legt eigene Tablet-Pläne vorerst auf Eis

Microsoft hat seine Pläne für den potentiellen iPad-Konkurrenten "Courier" auf Eis gelegt. Der Tablet-Computer werde vorerst nicht auf den Markt gebracht, zumindest nicht in seiner gegenwärtigen Form, teilte der Konzern am Donnerstag mit.

Microsoft arbeite ständig an neuen Ideen, schrieb Microsoft-Kommunikationschef Frank Shaw im firmeneigenen Blog. Der "Courier" sei ein Beispiel dafür. "Wir prüfen, wie die Technologie in künftigen Microsoft-Angeboten genutzt werden kann."

Die Technik-Gemeinde hatte ursprünglich erwartet, dass Microsoft den Tablet-PC auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorstellt. Stattdessen warb Konzernchef Steve Ballmer (Bild) für ein Modell von Hewlett-Packard (siehe Infobox).

HP will laut einem Bericht von "TechCrunch" zufolge inzwischen jedoch die Entwicklung aller Tablets mit Windows 7 eingestellt haben, da das Betriebssystem nicht optimal und die Intel-Hardware zu stromhungrig sei.

Der US-Computerkonzern hatte erst am Donnerstag die Übernahme des Smartphone-Herstellers Palm bekannt gebeben und angekündigt, künftig verstärkt im Smartphone-Markt mitmischen zu wollen (siehe Infobox). HP will dabei von dem von Palm entwickelten Handy-Betriebssystem WebOS profitieren. Nicht auszuschließen ist, dass dieses in abgewandelter Form künftig auch auf Tablets zum Einsatz kommen soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden