Di, 17. Oktober 2017

Kein Werbegag

30.04.2010 08:51

Mercedes hängt nach Park-Panne in 20 Metern Höhe fest

Mit Vollgas ist ein 67-jähriger Autofahrer in den USA rückwärts durch eine Parkhauswand im siebenten Stock gebrochen. Der Vorfall ereignete sich in der Innenstadt von Tulsa (Oklahoma). Nach der Park-Panne ragte das Heck des Mercedes mitsamt den Hinterrädern in 20 Metern Höhe wie eine moderne Skulptur aus dem Gebäude. Fahrer Ralph Hudson kam mit dem Schrecken davon.

Der Gerettete gab später zu Protokoll, sein Fuß sei "irgendwie zwischen Brems- und Gaspedal eingeklemmt" worden, als er rückwärts einparken wollte. Angestellte des Parkhauses fuhren den Mercedes danach problemlos aus dem Gefahrenbereich.

Zahlreiche herunterfallende Ziegelsteine beschädigten Autos, die unterhalb des Parkhauses auf der Straße standen. Ein Polizeisprecher sagte, dass Hudson trotz des angerichteten Sachschadens keinen Strafzettel erhalten habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden