Di, 17. Oktober 2017

Nicht angeschnallt

29.04.2010 09:09

16-Jährige knallt bei Unfall mit Kopf gegen die Scheibe

Eine 16-Jährige ist am Mittwoch bei einem Unfall im Bezirk Braunau mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert worden. Sie saß auf dem Beifahrersitz neben ihrer 35-jährigen Mutter und war nicht angegurtet, als es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto kam. Ihre Mutter wurde ebenfalls verletzt.

Mutter und Tochter fuhren auf der Lochner Landesstraße in Richtung Lochen. An einer Kreuzung in Munderfing, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Auto einer 59-Jährigen. Die Lenkerin wusste scheinbar nicht genau, ob sie nach rechts oder geradeaus fahren soll. Sie fuhr auf die Kreuzung und wechselte dort vermutlich noch mal die Richtung.

Als sie das Fahrzeug der 35-Jährigen kommen sah, bremste sie sofort, konnte den Aufprall jedoch nicht mehr verhindern. Die 35-Jährige wurde bei dem Unfall an der Halswirbelsäule verletzt, ihre Tochter mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Beide kamen nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Braunau. Die 59-Jährige blieb unverletzt.

Crash auch in Ernsting
Bei einem zweiten Unfall im Bezirk Braunau sind ebenfalls zwei Fahrzeuge an einer Kreuzung zusammengestoßen. Ein 42-jähriger Motorradlenker wollte in Ernsting eine Kreuzung überqueren und missachtete dabei den Vorrang eines 39-jährigen Autolenkers.

Der Pkw krachte in das Motorrad und der Lenker stürzte. Der 39-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Der 42-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 6 in das Krankenhaus Braunau geflogen. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall völlig zerstört.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden