Di, 21. November 2017

Volksanwalt klagt

29.04.2010 09:10

„Tragödie, wie unsere Soldaten hausen müssen!“

Schlafsäle für 50 Soldaten, kaputte Sanitäranlagen und völlig heruntergekommene "Alarmzimmer" für das Kaderpersonal: Jetzt schlägt auch Volksanwalt Dr. Peter Kostelka Alarm wegen der desolaten Gebäude in der Schwarzenbergkaserne. Und beim Land tobt ein politischer Kleinkrieg um 150.000 Euro Sanierungshilfe.

Ausgerechnet die Pioniere, die bei Katastrophen im ganzen Land helfen müssen, haben selbst Hilfe am dringendsten nötig. Eines ihrer Gebäude ("Objekt 58") wurde sogar gesperrt – das Dach ist undicht, die Mauern bröckeln, Farbe blättert von der 57 Jahre alten Fassade, die Wasser- und Elektroleitungen waren lebensgefährlich und wurden abgeklemmt.

  • Am 13. September deckte die "Krone" diese untragbaren Zustände auf, Landesvize Haslauer sagte Hilfe zu.
  • Am 14. September meinte auch Landeschefin Burgstaller: "Das Land hilft."
  • Am 15. September erklärte Minister Darabos bei einem Lokalaugenschein, dass die unwürdigen Quartiere in Wals saniert werden.

Sieben Monate ist das her – passiert ist wenig. Im Land waren 300.000 Euro für die Kaserne versprochen, das Heer will nur 150.000 Euro. Den nötigen Beschluss soll die Regierung in der nächsten Sitzung fassen. Die ÖVP wirft Burgstaller bis dahin noch "Verhinderung" vor…

Volksanwalt deckt auf
Der Polit-Kleinkrieg hilft den Soldaten wenig. Volksanwalt Peter Kostelka listete jetzt auf, dass nicht nur zwei Häuser der Pioniere desolat sind. Auch eine Unterkunft beim Fliegerabwehr-Bataillon 3 ist für eine Sanierung längst überfällig. Und fürs Kaderpersonal stehen nach Nachteinsätzen, anstrengenden Diensten und bei Übungen nur 350 völlig veraltete und abgewohnte Alarmzimmer zur Erholung bereit, die ebenso dringend generalrenoviert werden müssen wie 17 weitere Kompaniegebäude in der Kaserne. Kostelka bitter: "Wegen begrenzter finanzieller Mittel im Ministerium kann diese Sanierung nur schrittweise über mehrere Jahre erfolgen…"

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden