Do, 23. November 2017

Breite Palette

27.04.2010 17:05

Ipp-Gruppe um drei weitere Hotels in NÖ erweitert

Frischer Wind weht derzeit durch die Hotel-Branche – denn das Ehepaar Alexander und Elisabeth Ipp vom Hotel Althof in Retz hat weitere drei Häuser der gehobenen Kategorie unter seine Fittiche genommen: die Schwarz Alm in Zwettl, das Arte Hotel in Krems und das Wiener Atlantis Hotel. Professionelles Service für die Gäste ist oberstes Gebot.

"Ich bin mit Leib und Seele Gastgeber", charakterisiert sich Ipp kurz: "Ähnlich wie meine Frau." Nebenbei ist er Vizepräsident der Österreichischen Hoteliersvereinigung. Zwei seiner Häuser werden ländlich-gemütlich-luxuriös geführt, zwei städtisch-chic. Womit die Gruppe ein breites Publikum anspricht.

Derzeit plant Ipp eine Erweiterung der Gruppe, aber: "Interessant sind Häuser vor allem im Osten Österreichs, die zu uns passen." In Summe erwirtschaftet die Gruppe jährlich rund sechs Millionen Euro Umsatz und beschäftigt 110 Mitarbeiter.

Das Ehepaar investiert laufend in die Weiterbildung seines Teams. Und jetzt ist Markus Hann vom Waldviertel-Tourismus zur Ipp-Gruppe gestoßen. Er ist als Regionaldirektor für die Schwarz Alm und das Arte Hotel eingesetzt. Alexander Ipp: "Er bringt für uns wichtiges Wissen mit."

von Harold Pearson, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden