Di, 17. Oktober 2017

"Wichtiger Schlag"

27.04.2010 16:38

18-jähriger Drogen-Dealer geht Fahndern ins Netz

Mit Heroin und Kokain soll er in Mödling und Wien gedealt haben – jetzt haben für einen 18-jährigen Mann aus dem Bezirk Lilienfeld die Handschellen geklickt. Spezialermittler konnten den mutmaßlichen Seriendealer jetzt stoppen. "Uns ist damit ein wichtiger Schlag gelungen", freut man sich in der Sicherheitsdirektion St. Pölten. Die Ermittlungen laufen ungeachtet des Erfolgs allerdings weiter.

Der Verdächtige aus dem Bezirk Lilienfeld bot Süchtigen in der Bundeshauptstadt offenbar gerade Drogen an, als die Falle der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität zuschnappte: Beamte aus Brunn am Gebirge hatten sich nämlich auf die Fährte des 18-Jährigen geheftet.

"Wir fanden Heroin bei ihm, deshalb wurde er auf der Stelle festgenommen", berichtet ein Polizist. Der Mann soll auch im Raum Mödling einen schwungvollen Handel mit Drogen, vor allem mit Kokain, aufgezogen haben – jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Nun versuchen die heimischen Ermittler auch die Konsumenten sowie die gewissenlosen Hintermänner des mutmaßlichen Serientäters auszuforschen. Ein Beamter: "Das kann allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen." Doch dann werde es Anzeigen hageln.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden