Sa, 25. November 2017

Insgesamt 1,8 Mio. €

26.04.2010 18:01

Land beschließt Ausbau-Programm für Sportstätten

Für den Bau und die Erweiterung moderner Sportstätten stellt die Landesregierung 1,8 Millionen Euro bereit. Das Geld geht an 115 Vereine sowie 33 Gemeinden in ganz Niederösterreich. Die Förderungen – darüber sind sich Experten einig – lösen insgesamt Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Euro aus.

Neue Kabinen für die Kicker des SC Wolfsthal, ein moderner Belag für die Millenniumshalle in Stockerau, acht Tennisplätze sowie ein Billardraum in Melk – nur einige Beispiele von vielen. "Die Förderung kommt unmittelbar den Vereinen und deren Mitgliedern zugute", erklärt Sportlandesrätin Petra Bohuslav (VP). Ein besonderes Projekt steht in Schwechat auf dem (Bau-)Plan: Man errichtet eine topmoderne Veranstaltungshalle mit der angeschlossenen Werner-Schlager-Akademie für den Tischtennis-Sport.

Förderungen lösen Vielfaches an Investitionen aus
Und für die Stadtsportanlage St. Pölten, die Fußballplätze von Groß Gerungs sowie von Pitten werden Flutlichtanlagen finanziert. In Albrechtsberg im Bezirk Krems wird künftig eine Beregnungsanlage die Platzpflege erleichtern. Und die Errichtung einer neuen Reithalle wird in Wiesmath in der Buckligen Welt finanziell unterstützt. Die Bilanz der Sportförderung ist erfreulich – Bohuslav rechnet vor: "Wir steuern 1,8 Millionen Euro bei und lösen damit Projekte um neun Millionen aus." Das sorgt für zusätzliche Arbeitsplätze und sichert gleichzeitig auch die Attraktivität der Vereine langfristig ab.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden