Do, 14. Dezember 2017

Extrem alarmierend

26.04.2010 18:01

Nur jedes dritte Kind trägt beim Radeln einen Helm

Platzwunden, Gehirnerschütterung oder noch schlimmere Verletzungen – allzu oft landen Kinder in Niederösterreich nach Stürzen mit dem Rad im Spital. "Ein Helm würde in den meisten Fällen viel Leid ersparen", heißt es. Aber die Fakten sind alarmierend: Zwei Drittel der jungen Pedalritter sind ohne Kopfschutz unterwegs!

"Bei uns in Waidhofen an der Ybbs achten die Kinder ab jetzt bestimmt mehr auf ihre Sicherheit", ist Birgit Handl überzeugt. Die Polizistin hat hier im Rahmen der Aktion "Helm! Pflicht! Bewusst" von "Krone" und ORF mit Experten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit den Volksschülern wichtige Tipps gegeben. "Im Mittelpunkt stand die Bedeutung des Helms", erklären Lea und Florentina, die den Sicherheitsparcours mit Bravour gemeistert haben.

Auch für Katharina, Michael und Jakob steht nach dem Aktionstag fest: "Radfahren ab jetzt nur noch mit Helm!" Im ganzen Land hat sich diese Einstellung aber noch nicht durchgesetzt, bestätigt Brigitte Hirner vom Kuratorium: "Leider trägt nur ein Drittel der Kinder den Kopfschutz beim Radeln." Noch weniger achten Erwachsene auf ihre Sicherheit. Hirner: "Bei diesen sind es 16 Prozent."

Die weiteren Stationen der "Helm! Pflicht! Bewusst"-Tour: Bruck an der Leitha, Mödling und Horn.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden