Di, 21. November 2017

Nerven liegen blank

26.04.2010 15:45

Lindsay Lohan attackiert Ex-Geliebte in Klub

Schulden, Alkohol, Jobverlust - bei US-Starlet Lindsay Lohan liegen die Nerven blank. Jetzt ist die 23-Jährige in einem US-Klub in Los Angeles völlig ausgerastet und ihrer Ex-Geliebten Samantha Ronson gegenüber gewalttätig geworden.

Wie mehrere US-Medien unter Berufung auf Zeugen melden, habe Lohan im populären VIP-Nachtklub Trousdale ein volles Longdrinkglas nach ihrer früheren Geliebten, der DJane Samantha Ronson, geworfen. Ein Beobachter der hysterischen Szene gegenüber der "New York Post": "Samantha hat Platten aufgelegt. In einer Pause hat sie sich zu Freunden gesetzt und da ist Lindsay auf sie losgegangen und hat ihr das Glas an den Kopf geworfen."

Hausverbot für Lohan
Überall seien Scherben gelegen, berichtet der Zeuge des Vorfalls. Samantha habe sich extrem erschrocken. Einen ersichtlichen Grund für die Attacke berichtet der Lokal-Gast nicht. Der Klub-Besitzer habe Lohan aus dem Lokal geworfen und ihr Hausverbot erteilt. Ronson kommentierte den Vorfall auf Twitter mit den Worten: "Hab grad ein Glas ins Gesicht bekommen… Hmmm – von wem wohl???"

Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der Lohan nicht für negative Schlagzeilen sorgt. Letzte Woche war ihr Vater Michael in Begleitung von Polizisten in ihr Haus marschiert (Video siehe Infobox), weil er sich Sorgen um seine jüngere Tochter Ali gemacht hat, die derzeit bei ihr wohnt. Kurz davor war bekannt geworden, dass der Star bei Kreditkartenfirmen Schulden in Höhe einer halben Millionen Dollar angesammelt haben soll.

Filmteam wirft Lohan raus
Ihre Lage wird sich sobald auch nicht bessern. Durch die Alkohol- und Drogenexzesse der letzten Jahre ist Lohan zu einer unzuverlässigen Geschäftspartnerin geworden. Richard Lugner musste das im Februar erkennen, als sie nicht wie gebucht und geplant zum Opernball nach Wien gekommen war. Die Vorauszahlung ist sie ihm immer noch schuldig. Filmrollen bekommt Lohan kaum noch.

Das Filmteam von "The Other Side" hat erst am Wochenende, zu Drehstart des Films, kurzfristig entschieden, Lohan die zugesagte Rolle wieder wegzunehmen. Insider berichten, dass die Macher Angst hatten, Lohan würde den Independent-Film mit Woody Harrelson und Alanis Morissette gefährden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden