Mi, 22. November 2017

Osterfestspiele

26.04.2010 13:04

Landesregierung segnet eine Neuorganisation ab

Die Neuorganisation der Salzburger Osterfestspiele geht in die Zielgerade: Nach der Einigung im Kuratorium Ende März müssen nun die zuständigen Gremien dem Vertragswerk noch zustimmen. Die Salzburger Landesregierung hat am Montag die entsprechenden Vertragsentwürfe zur Kenntnis genommen. Noch ausständig ist die Zustimmung der Stadt Salzburg, der Gemeinderat wird am 12. Mai darüber entscheiden.

Land und Stadt Salzburg sowie die Salzburger Land Tourismus GmbH werden an der neuen Gesellschaft je 20 Prozent halten, die Stiftung Herbert von Karajan Osterfestspiele wird ein Viertel der Anteile übernehmen und der Förderverein der Osterfestspiele die verbleibenden 15 Prozent.

Stadt und Land sowie der Salzburger Tourismusförderungsfonds werden für die Geschäftsjahre 2012/13 bis 2016/17 eine jährliche Ausfallshaftung von insgesamt einer Million Euro übernehmen, die auf die drei zu gleichen Teilen aufgeteilt werden. Diese Haftung wird allerdings erst beansprucht, nachdem auf die Reserven des Fördervereins (dieser darf aber 750.000 Euro Rücklagen behalten) zurückgegriffen wurde. Formell muss allerdings diese Haftung noch der Landtag beschließen.

Ebenfalls zugestimmt hat die Landesregierung einem Kooperationsvertrag mit den Berliner Philharmonikern. Damit wird das Orchester weiter an die Salzburger Osterfestspiele gebunden. Die Berliner dürfen dafür künftig bei der Bestellung der Geschäftsführung mitreden. Außerdem wurde auch der Vertreter des Landes im Aufsichtsrat der Osterfestspiel-Gesellschaft nominiert, und zwar der frühere SPÖ-Landesparteichef und Ex-LHStv. Wolfgang Radlegger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden