Fr, 24. November 2017

Kuriose Wahl

26.04.2010 12:27

Sprengel nicht ausgezählt, weil nur ein Wähler da war

Kurios ist die Bundespräsidentenwahl am Sonntag in Schärding am Inn verlaufen. In einem Sprengel hat den ganzen Tag über nur ein einziger Wähler seine Stimme abgegeben. Die Wahlbehörde stellte das vor ein großes Problem. Hätten die Helfer das Kuvert geöffnet, wäre das Wahlgeheimnis verletzt worden.

Nach Rücksprache mit der Landeswahlbehörde entschied die Gemeindewahlbehörde, die eine Stimme zu den anderen in der Wahlurne im Bezirks-Seniorenheim zu werfen. Dann wurden alle ausgezählt. Damit wurde das Wahlgeheimnis gewahrt und das Gesamtergebnis des Wählerwillens in der Stadt Schärding auch nicht verfälscht.

Wahlbeteiligung insgesamt 52 Prozent
Insgesamt lag die Wahlbeteiligung in Oberösterreich jedoch bei rund 52 Prozent und damit sogar leicht über dem Bundesschnitt. Amtsinhaber Heinz Fischer erreichte mit 78,91% der Stimmen (ohne Wahlkarten) im Land ob der Enns gar ein minimal besseres Ergebnis als im Bund.

Mehr zur Wahl über den Link in der Infobox!

FPÖ-Kandidatin Barbara Rosenkranz errreichte mit rund 15 Prozent ein etwas schlechteres Ergebnis als österreichweit. Der Kandidat der Christlichen Partei Österreichs (CPÖ), Rudolf Gehring, erhielt sechs Prozent der abgegebenen Stimmen.

43,9 Prozent für Rosenkranz in St. Georgen
Fischer erzielte in Oberösterreich allerdings auch sein schlechtestes Ergebnis: In der Gemeinde St. Georgen am Fillmannsbach entfielen nur 52,9 Prozent der Stimmen auf das amtierende Staatsoberhaupt. Genau dort fuhr FPÖ-Kandidatin Barbara Rosenkranz mit 43,9 Prozent ihr bestes Resultat ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden